8 essentielle Bestandteile einer unschlagbaren App-Website - Teil 1

Lukas Bludau 09. Januar 2017

Dieses mal werden wir mit dieser zweiteiligen Artikelserie auf 8 essentielle Bestandteile einer unschlagbaren App Website eingehen.

Der Erfolg einer App hängt von der Höhe der öffentlichen Exposition ab. Sie können nicht davon ausgehen, dass eine App ihr Potenzial erreicht, in dem Sie sich lediglich auf die App Store Charts verlassen und erwarten, dass diese sie hoch platzieren und die Installationen liefern, die Sie für eine optimale Traktion benötigen.
Es sind Millionen von Apps auf dem Markt, von denen jede einzelne lauter um Aufmerksamkeit schreit als die andere - es hängt also von Ihnen ab, andere Marketingmechanismen auszuhebeln und somit eine größere Reichweite zu erzielen.
Einer dieser wichtigen Mechanismen ist eine überzeugende App-Website, die einzig aus Gründen der Promotion und Unterstützung von Ihrer App designed wurde.

Diese Website ist prinzipiell das Zuhause Ihrer App, fernab von App Stores - ein Platz an dem potentielle Nutzer alles über den Zweck, die Funktionalität und den Wert finden können.
Aber denken Sie nicht eine Sekunde, dass ein einfaches Blog-Layout mit vereinzelten Bildern und kurzen Erklärungen Menschen dazu bringen wird, sich auf der Seite umzuschauen und Ihre App zu downloaden. Eine glanzlose Bemühung kann tatsächlich eher das Potential der App beeinträchtigen, anstatt sie durch die Decke gehen zu lassen.
Die Website Ihre App muss den Betrachter denken lassen: „Das ist genau die App, die ich brauche”. Sie überzeugt den Nutzer nicht nur davon, dass die App wertvoll ist, sondern muss auch ihre Alleinstellungsmerkmale demonstrieren, durch die sie sich vom Markt abhebt. Die Website muss die Markendynamik und gesamte Kerngeschichte so reflektieren, dass die Besucher sich dazu aufgerufen fühlen, Ihre App zu downloaden und auszuprobieren.

Wenn Sie dabei sind, eine Website für Ihre App aufzusetzen, sind hier einmal die 8 Schlüsselbestandteile, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten:

1. Kreieren Sie eine ansprechend visuelle Einführung mit einem App-Video

Videos sind ein extrem mächtiges Medium. Der Beweis hierfür liegt nicht weiter entfernt als bei YouTubes Erfolg - die zweitgrößte Suchmaschine nach Google. Die Wahrheit ist, dass Menschen nicht mehr so viel lesen wie sie es einmal taten, und wenn, dann tendieren sie zum Überfliegen und verpassen somit wichtige Details, mit deren Integration sie Stunden verbracht haben. Also präsentieren sie ein Einführungs-Video auf Ihrer Homepage. Das ist ein effektiver Weg, potentielle Benutzer Ihrer App zu generieren.

Fokussieren Sie sich bei der Planung des Videos darauf, machtvolle Bilder einzusetzen und kombinieren Sie diese mit einfacher Sprache, die technischen Jargon vermeidet. Zeigen Sie die Schlüsselfunktionen und besten Features Ihrer App und konzentrieren Sie sich auf die Bereiche, von denen Sie wissen, dass sie vom primären Interesse für ihre Zielgruppe sind. Wenn Benutzer eine App in Erwägung ziehen, wollen sie minimale Anstrengung und maximales Vergnügen mit großen Wert. Also behalten Sie diese Dinge im Hinterkopf, wenn sie die Vorteile Ihrer App in einem Video darstellen.

Bezüglich der Dauer, achten Sie darauf, dass das Video nicht zu lang wird, um die Aufmerksamkeit des Nutzers nicht zu sehr zu strapazieren. Das gute daran ein Video für Ihre App zu erstellen ist, dass Sie dies auf vielen medialen Plattformen nutzen können: Sie können es auf Youtube hochladen und mit YoutTube ads bewerben, es auf Facebook teilen und via Facebook ads promoten, es in ihrem E-Mail-Verteiler versenden, es an mögliche Rezensenten schicken, damit diese es auf ihrem Blog einbinden und Sie können es auf ihrer App Store Erklärungsseite hinzufügen - auch wenn Sie dort Apples strenge Video-Kriterien erfüllen müssen. Es gibt eine Menge Wege, um Ihr Video raus in die Welt zu bekommen. Machen Sie eine Liste von möglichen Bereitstellungen und fügen sie diese zu Ihrem Marketingkonzept hinzu.

2. Schreiben Sie starke Texte, die zum Leser passen

Sollten Sie die letzten Jahre nicht irgendwo in der Wildnis verbracht haben, haben Sie mit Sicherheit schon einmal von „Content is king“ gehört. Die Worte, mit denen Sie Ihre App beschreiben und die Art und Weise in der Sie diese darstellen, muss mit Ihrer Marke übereinstimmen und außerdem auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten sein.

Nutzen Sie prägnante Sätze mit knackigen Adjektiven, die die Vorteile für den Benutzer verdeutlichen. Denken Sie darüber nach, welches Problem Ihre App für den Benutzer löst, und verwenden Sie Ihre Texte, um dem Leser zu erklären, wie das Lösen dieser Probleme sein Leben erleichtert und ihm mobile Erlebnisse bringt.

Wenn es dazu kommt Ihren Text zu schreiben, müssen Sie unbedingt ehrlich zu sich selbst sein. Sollten Sie kein begnadeter Texter sein, sollten Sie unsicher sein welche Wörter und Zeichensätze zu gut formulierten Sätzen führen, dann sei Ihnen geraten, einen professionellen Texter zu engagieren. Dies ist eine kleine Investition, für die Sie später dankbar sein werden. Es wird Sie nicht nur um einiges Kopfzerbrechen erleichtern, sondern auch zu einem Schlüsselfaktor des Erfolges Ihrer App werden.

Ihre Inhalte werden nämlich auch dazu beitragen, wie die App-Website organisch auf gezielte Keywords untersucht und in den führenden Suchmaschen wie Google und Bing gelistet wird. Mit Keyword Targeting wird Ihr Inhalt auf bestimmte Phrasen untersucht, die Nutzer regelmäßig verwenden, um eine App wie Ihre zu suchen - So können Sie Ihren organischen „traffic“ erhöhen. Vermutlich werden Sie nicht sofort auf ihre Schlüsselkeywords gelistet werden, aber Sie werden innerhalb der ersten sechs Wochen vom langen Arm der Suchmaschine abgeholt. Ist Ihnen das zu langsam? Dann stellen Sie sicher, dass sie an Punkt 7 gut aufpassen.

Machen Sie für jede Unterseite Ihrer Website eine Keyword-Strategie auf. Wählen Sie nicht mehr als 3 zielgerichtete Haupt-Keywords für jede Seite und integrieren Sie diese nahtlos in Ihre Titel, Untertitel, Texte und die Meta-Beschreibung Ihrer Seite.

Was immer Sie auch tun, stopfen Sie die Seite auf keinen Fall voll mit Keywords. Das lässt sie für den Leser unnatürlich aussehen und macht die Seite schwer lesbar. Zudem wird diese leicht von Google erkannt und verspielt Ihren Weg zur größeren Suchmaschinensichtbarkeit. Dies wird Ihnen auf lange Sicht nur die Chancen für ihre Haupt-Keywords nehmen. Sie sollten auf eine Keyword-Dichte von 3-4 % abzielen und die Keywords dann natürlich in den Text einfließen lassen, wenn es sich richtig anfühlt.

3. Integrieren Sie mediale Beiträge und Zitate, um zu beeindrucken und Vertrauen zu schaffen

Wenn Sie es geschafft haben in Beiträgen erwähnt zu werden und Kritiken zu Ihrer App (z.B. auf Technikseiten) erschienen, haben Sie hervorragendes Zitiermaterial für Ihre Seite, welches ein Vertrauenssignal darstellt.

Strategisch platzierte mediale Zitate in und um Ihre Keyword-Aspekte versorgen potentielle Nutzer mit positiven Resonanzen, das Ihre App in den Kritiken gut angekommen ist. Sie demonstrieren „Mainstream“ Beliebtheit und helfen Ihnen präsent zu sein, ohne sich lautstark anpreisen zu müssen.

Aber auch hier gilt: Übertreiben Sie es nicht. Suchen Sie sich ein paar aussagekräftige Beiträge heraus und verteilen Sie diese strategisch auf gut sichtbaren Flächen der Homepage und Unterseiten.

4. Präsentieren Sie Ihre Kundenstimmen

Wenn Sie gerade dabei sind, Ihre App zu launchen, wird dieser Punkt nicht greifen. Sollte Ihre App allerdings schon in Fahrt sein, wird dieser Teil der Konsumenten-Psychologie die Downloads in die Höhe treiben und den Ball ins Rollen bringen. Ja, es ist einfach Paragraph für Paragraph davon zu schwafeln, wie gut Ihre App ist, aber es wird dazu führen, dass die Leser sich wundern wo der feste Beweis dafür bleibt.

Wenn Ihre App massenhaft gedownloadet wurde, beweisen Sie Ihren Lesern dies, in dem sie Download-Statistiken an einer vordergründigen Stelle Ihrer Website platzieren. Denken Sie an einen Einzeiler wie diesen: „35 000 Leute lieben [Name Ihrer App]. Wir glauben du wirst sie auch lieben!“ Begleiten Sie diesen Teaser mit einer ansprechenden visuellen Repräsentation Ihrer Popularität.

Wir Menschen mögen es nicht, etwas zu verpassen. Wenn wir denken, dass andere ein besseres Leben genießen, weil sie etwas nutzen, dass wir nicht haben, streben wir danach das gleiche zu haben. Die Strategie ist also simpel: Bringen Sie andere dazu, Teil der Party sein zu wollen.

Das Soziale-Feedback muss hier nicht aufhören: Wenn Sie hunderte gute Rezensionen erhalten, warum sollten Sie die besten nicht in einem dynamischen Karussell auf Ihrer Homepage präsentieren. Sie können sogar Screenshots der Beiträge aus dem App Store einbinden.

Weiter zum Teil 2 dieser Serie.

Lukas Bludau Designer & Web-Entwickler

Lukas Bludau ist Designer & Web-Entwickler mit einer Affinität für klares und minimalistisches Design. Er liebt es Ideen in dynamische Systeme zu verwandeln. Mit über 5 Jahren Erfahrung war er bereits für Start-Ups und etablierte Agenturen tätig.

Stoßen Sie Ihre Kunden nicht weiter ab. Werden Sie jetzt magnetisch!

Jetzt kontaktieren